Tierhaltung

Bio Suisse Tiere werden besonders artgerecht gehalten. Sie verbringen sehr viel Zeit im Freien, im Sommer wie auch im Winter. Die Entfaltung des arteigenen Verhaltens, Gesundheit, Vitalität und Widerstandskraft der Tiere sind wichtiger als Höchstleistungen.
 
Unsere Tielhaltung
Neben der Einhaltung der strengen Bio Suisse Richtlinien verzichten wir wenn immer möglich auf den Einsatz von Antibiotika. Im Krankheitsfall behandeln wir die Tiere homöopatisch oder mit altbewährten Hausmitteln. Futter für die Kühe wird ausschliesslich auf dem Hof produziert. Beim Zukauf von Bio-Futter für die Schweine und die Hühner setzen wir auf die Bio Mühle unseres Vertrauens. Der behutsame Umgang und der tägliche Kontakt zu unseren Tieren danken diese uns mit guten Leistungen. Vorallem die Qualität der hofeigenen Produkte erfüllen einen hohen Standard.
 
Schweinezucht
Mit 21 Muttersauen produzieren wir Ferkel für den Weiterverkauf an andere Biobetriebe.
Legehennen
Jedes der 100 Hühner legt fast täglich ein Ei. Die Eier werden direkt ab Hof in verschiedenen Läden und auf dem Wochenmarkt verkauft. Auch Hotels setzen auf unsere Frühstückseier.
Mutterkühe
18 Mutterkühe mit ihren Kälbern und ein Muni der Rasse Simmental stehen bei uns im Stall. Für die Produktion von Natura Beef verbringen die Kälber die ganze Zeit bei der Mutter. Ein Drittel der Herde verbringt den Sommer auf der Alp. Wir verzichten gänzlich auf Kraftfutter. Nur hofeigenes Gras, Heu, Mais und Silo werden eingesetzt.
Bienen
Imker sind gefordert. Mit ca. 25 Bienenvölker produzieren wir nicht nur Honig, sondern leisten einen sehr wichtigen Beitrag zur Erhaltung einer vielfältigen Natur.
Biohof Landheim - © Familie A. + S. Achermann